S2E7 | Botschafter Ekkehard Brose, wie steht es um den vernetzten Ansatz?

06. Februar 2020   ·   PeacebyPeace

In dieser Folge von PeacebyPeace spricht Sarah Brockmeier mit Botschafter Ekkehard Brose, dem Präsidenten der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) über den vernetzten Ansatz und die sicherheitspolitische Debatte in Deutschland.

Diese PeacebyPeace-Folge in iTunesSpotify oder Soundcloud anhören.

Wieso dreht sich die sicherheitspolitische Debatte in Deutschland so oft um die Mittel und so selten um die politischen Strategien? Gibt es die eine Struktur, um den vernetzten Ansatz erfolgreich umzusetzen? Welchen Wert haben Debatten um Prozentzahlen in Verteidigungs- und Entwicklungsetat? Wie kann es gelingen technische Reformen im Sicherheitssektor politisch einzubetten?

Diese und weitere Fragen diskutiert Sarah Brockmeier in dieser Folge von PeacebyPeace mit Botschafter Ekkehard Brose, dem Präsidenten der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS). Bevor er im Oktober 2019 dieses Amt antrat war Brose Beauftragter für Zivile Krisenprävention und Stabilisierung im Auswärtigen Amt und von 2014 bis 2016 Botschafter Deutschlands im Irak. Die BAKS ist die zentrale Weiterbildungsstätte der Bundesregierung für Sicherheitspolitik.

Ekkehard Brose argumentiert in dieser Folge, dass das Niveau der sicherheitspolitischen Debatte in Deutschland insgesamt verbessert werden muss und dass gerade auch Debatten zu politischen Strategien stärker stattfinden müssten. Hier sieht er eine wichtige Aufgabe der BAKS, auch um das Informations- und Kenntnisniveau zu Sicherheitspolitik in Deutschland zu stärken. In der Praxis vor Ort, funktioniere der vernetzte Ansatz schon gut, so Brose. Im Hinblick auf die Strukturen für die Ressortkoordinierung plädiert er für Pragmatismus, Sachorientierung und mehr politische Führung auf Ebene der Minister und der Kanzlerin.


Weiterführende Links

Zivil-militärische Zusammenarbeit Politikkohärenz Frieden & Sicherheit Irak

PeacebyPeace

PeacebyPeace“ ist ein Podcast zu Friedens- und Sicherheitspolitik, der der Frage nachgeht, wie wir in Deutschland und in Europa besser dazu beitragen können, Krisen zu verhindern und Frieden zu fördern. Der Podcast ist Teil des PeaceLab-Blogs, ein Projekt von GPPi, welches vom Auswärtigen Amt finanziell unterstützt wird. Moderation und Produktion: Sarah Brockmeier. Produktionsunterstützung für Staffel 2: Marie Wagner. Feedback zum Podcast gerne an peacebypeace@gppi.net.