S3E3 | Das „Weißbuch Multilateralismus“ der Bundesregierung

15. Oktober 2020   ·   PeacebyPeace

In dieser Folge spricht Sarah Brockmeier mit Prof. Dr. Nicole Deitelhoff (Leiterin der HSFK) und Sebastian Groth (Leiter des Planungsstabs im Auswärtigen Amt) über das neue "Weißbuch Multilateralismus" der Bundesregierung. Die Folge ist eine Aufnahme der Online-PeaceLab-Diskussion beim Deutschen Forum Sicherheitspolitik, bei der auch die Teilnehmer*innen Fragen einbrachten.

Diese Folge auf Soundcloud, iTunes oder Spotify anhören.

Europas Beziehungen zu Russland und China werden immer angespannter, traditionelle Bündnisse bröckeln. Gleichzeitig sind Deutschland und Europa auf eine funktionierende und stabile internationale Ordnung angewiesen. Mit wem und wie lässt sich diese Ordnung erhalten und weiterentwickeln?

Das Auswärtige Amt erarbeitet zurzeit federführend für die Bundesregierung ein „Weißbuch Multilateralismus“. Es soll im ersten Quartal 2021 veröffentlicht werden. Im Hinblick auf Frieden und Sicherheit: Was sollten Kernbotschaften eines solchen Weißbuches sein? Warum hat Deutschland auch im sicherheitspolitischen Bereich ein Kerninteresse an einem starken Multilateralismus? Für welche Reformen der internationalen Ordnung sollte sich Deutschland einsetzen um seine Interessen im Bereich Frieden und Sicherheit voranzutreiben? Sollte sich Deutschland zum Beispiel stärker darauf beschränken, mit Demokratien zusammenzuarbeiten? Sollte es eher darum gehen, bestehende multilaterale Institutionen zu stärken, oder solle sich die Bundesregierung stärker auf die neuen Formen des Multilateralismus konzentrieren, wie Freundesgruppen, ad-Hoc Koalitionen oder Koalitionen der Willigen? 

Im Rahmen des Deutschen Forums Sicherheitspolitik (DFS) am 7. Oktober 2020 diskutierte Sarah Brockmeier diese Fragen mit Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Leiterin der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) und Sebastian Groth, Leiter des Planungsstabs im Auswärtigen Amt. 150 Teilnehmer registrierten sich für die Diskussion. 

Weiterführende Links

Vereinte Nationen Partner Multilateralismus

PeacebyPeace

PeacebyPeace“ ist ein Podcast zu Friedens- und Sicherheitspolitik, der der Frage nachgeht, wie wir in Deutschland und in Europa besser dazu beitragen können, Krisen zu verhindern und Frieden zu fördern. Der Podcast ist Teil des PeaceLab-Blogs, ein Projekt von GPPi, welches vom Auswärtigen Amt finanziell unterstützt wird. Moderation und Produktion: Sarah Brockmeier. Produktionsunterstützung für Staffel 2: Marie Wagner und Mathis Römer. Feedback zum Podcast gerne an peacebypeace@gppi.net.